Wir heißen Sie herzlich willkommen

Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal
Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal

„Ich empfehle heute … “

 

… machen Sie sich doch einfach mal auf den Weg!
Es war wohl eher ein Zufall, jedenfalls ergab sich für mich die Möglichkeit, am Donnerstag, den 3. Mai, mit der St.-Matthias-Bruderschaft Kommern die erste Tagesstrecke auf dem Weg nach Trier mitzulaufen. Nach der Aussendungsmesse in aller Herrgottsfrühe um 7 Uhr in St. Severinus setzten wir, rund 40 Pilger, die ersten Schritte Richtung Ripsdorf, einem kleinen, gut 37 km entfernten Eifeldorf. Na ja, es glich eher einem Sprint, zumindest kam es mir, dem Untrainierten, so vor. Es ging runter und dann auch schon direkt wieder rauf. Die ersten Gebete und Lieder wurden angestimmt, der Puls beschleunigte sich rasch und die Lunge jubelte. Nur gut, dass nach einer knappen Stunde eine kleine „spirituelle“ Pause eingelegt wurde. Freudig wurden wir von einer netten Familie am Weg mit Spirituosen empfangen, getreu dem Motto: Ein Schnäpschen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Als sich der Vorgang in der Stunde darauf wiederholte, dachte ich mir: Das kann ja lustig werden. Es war jedoch die letzte „Tankstelle“ auf unserem langen Weg. Aber nicht die letzte Überraschung des Tages. Ein gemeinsames Frühstück auf einem entlegenen Bauernhof gab neue Kraft, und mit viel Schwung und Elan schwand Kilometer um Kilometer. Beim meditativen Gebet des Rosenkranzes sog ich förmlich die Schönheit der sich uns darbietenden Natur auf. Alles stand in Blüte, überall lag eine herrliche Frische in der Luft. Petrus meinte es gut mit uns. In Nettersheim erwartete uns ein kleines, aber kräftiges Mittagessen, freundlich zubereitet von der Ortsgemeinde. Überall begegneten uns die Menschen mit großer Freundlichkeit, ein gutes Gefühl! Jetzt hatten wir zwar Energie getankt, doch die Füße begannen definitiv zu schmerzen. Zunehmend spürte ich den Unterschied zwischen einer Urlaubswanderung und einem Pilgergang. Aber, nicht klagen, das Blei einfach aus den Beinen schütteln und „Vorwärts!“ Da die Abstände zwischen den Gebetseinheiten anfingen sich auszudehnen, wusste ich, nicht nur mir taten die Füße weh. Viele nette Gespräche erleichterten die Meter am Nachmittag. Dann standen wir gegen 15.30 Uhr an einem besonderen Wegkreuz, dem gestifteten 
Wegkreuz der St.-Matthias-Bruderschaft Kommern. Unser treues mobiles Begleitpersonal hatte dort eine kleine Kaffeetafel aufgebaut und es gab für jeden ein Stück Erdbeerkuchen, Kaffee und, wer wollte, ein Glas Sekt. Ich war beeindruckt. Vor dem Kreuz wurden die Tagespilger geehrt und alle Jubilare der Bruderschaft. Kaum vorzustellen, dass es da Pilger gibt, die dieses Abenteuer bereits seit Jahrzehnten immer wieder neu in Angriff nehmen. Auf, auf, Ihr Pilger, Endspurt! Ja, Endspurt! Noch zwei Stündchen, dann waren wir endlich da. Gemeinerweise führte die letzte Wegstrecke steil bergauf, aber davon ließen wir uns nach all den Strapazen jetzt auch nicht mehr schrecken. Überglücklich ließen wir uns in der Ripsdorfer Kirche nieder, wir hatten es geschafft. Dass der Abend gemütlich endete, können Sie sich sicherlich denken, worauf ich aber noch unbedingt hinweisen möchte, ist, dass auch Herr Pfarrer Wycislok mit uns unterwegs war … in Sandalen! Lieber Peter, Respekt! Liebe Gemeinde, auch wenn die Unternehmung mit viel Anstrengung verbunden war, gehört sie zu einem meiner Highlights in diesem Jahr. Laufen, Entschuldigung, Pilgern macht glücklich. Sollten Sie die Möglichkeit haben, kann ich Ihnen nur empfehlen sich einmal selbst auf den Weg zu machen, egal wohin, nur raus und länger als eine Stunde. Entdecken Sie Gottes Schöpfung, die Schönheit der Natur, das Gespräch und Gebet mit den Weggefährten, es lohnt sich!

 

 

Ihr Sven Clouth

Gebetsmeinung des Papstes für den Monat Juni 2018

 

Wir beten für die Soziale Netzwerke, dass die Menschen durch das Geschehen in den sozialen Netzwerken zu einem Miteinander finden, das die Vielfalt der Einzelnen respektiert.

Neuerungen im Überblick

Gottesdienste und Termine

Pfarrnachrichten vom  

16.06. - 01.07.2018 

 

Stellenausschreibungen

Pfarramtssekretär/in mit einem Beschäftigungsumfang von 20 Wochenstunden

Erzieher/in (staatl. anerkannt) in

Teilzeit mit 31,5 Wochenstunden


Nächste Familienmesse

Die nächste Familienmesse 

findet am 08. Juli 2018 um 11.00 Uhr in Kommern statt. 

Die neuen Messdiener werden in dieser Messe in ihr Amt eingeführt.

 

Vermietungen

Derzeit sind keine Wohnungen im Seelsorgebereich Veytal zu vermieten.


Datenschutz-Information

Bekanntmachung kirchlicher Amtshandlungen

Nach den Ausführungsrichtlinien zur Anordnung über den kirchlichen Datenschutz – KDO – für den pfarramtlichen Bereich (AusfRL-KDO), veröffentlicht im Amtsblatt des Erzbistums Köln 2013, Nr. 134, II. Ziff. 4, S. 100, können kirchliche Amtshandlungen (z.B. Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung, Weihen und Exequien) in Publikationsorganen der Kirche (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name und Datum der Amtshandlung veröffentlicht werden.

Eine Veröffentlichung im Internet (auf der Homepage, in Online-Ausgaben des Pfarrbriefs, Newsletter) ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich. Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig.

 

Bekanntmachung besonderer Ereignisse

Hinweis auf das Widerspruchsrecht

Nach den Ausführungsrichtlinien zur Anordnung über den kirchlichen Datenschutz – KDO – für den pfarramtlichen Bereich (AusfRL-KDO), veröffentlicht im Amtsblatt des Erzbistums Köln 2013, Nr. 134, II. Ziff. 5, S. 100,  können besondere Ereignisse (Alters- und Ehejubiläen, Geburten, Sterbefälle, Orden- und Priesterjubiläen) in kirchlichen Publikationsorganen (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name, Vorname und Datum veröffentlicht werden, wenn der Betroffene der Veröffentlichung nicht rechtzeitig schriftlich oder in sonstiger geeigneter Form bei der zuständigen Kirchengemeinde widersprochen hat.

Auf das dem Betroffenen zustehende Widerspruchsrecht ist einmal jährlich in den Pfarrnachrichten, im Aushang oder in sonstiger geeigneter Weise hinzuweisen.

Eine Veröffentlichung im Internet (auf der Homepage, in Online-Ausgaben des Pfarrbriefs, Newsletter) ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich.

Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig.

Bei Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten, Anträgen auf Auskunft, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Einlegung von Widerspruch in Bezug auf Ihre persönlichen Daten wenden Sie sich bitte an die u.g. verantwortliche Stelle:

 

Verantwortlich:

Katholischer Kirchengemeindeverband Veytal

vertreten durch den Vorsitzenden, Kreisdechant Guido Zimmermann

Kontakt:   Pastoralbüro Zülpich

Mühlenberg 9a

53909 Zülpich

Tel. 02252 2322

Fax 02252 6911

E-Mail info@st-peter-zuelpich.de

 

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der Email:

betrieblicher-datenschutz@erzbistum-koeln.de

Unser Pastoralbüro

Frau Mörsch-Hein 
Frau Josephs

Frau Eßer


Montag bis Freitag 09.00 - 11.00 Uhr

Donnerstag            17.00 - 19.00 Uhr

Kirchberg 14
53894 Mechernich-Kommern
Tel. 02443 6959
Fax. 02443 911926
eMail: pfarramt-kommern@t-online.de

 

An folgenden Tagen ist das Pastoralbüro in Kommern nicht besetzt:

  

26. (Erste-Hilfe-Kurs) Juni 2018

  

In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an das Pastoralbüro in Zülpich Tel.: 02252 2322.

 

Wenn Sie in dringenden seelsorgerischen Notfällen 

(z.B. Krankensalbung) einen Priester benötigen, melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 0171 4773129. Sollte der Seelsorger nicht sofort erreichbar sein, sprechen Sie bitte eine Nachricht auf den Anrufbeantworter.