Wir heißen Sie herzlich willkommen

Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal
Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal

Anmeldung zum Gottesdienst

Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind hier online möglich.

 

Betriebsausflug

Aufgrund des Betriebsausfluges am 9. Juni 2021 bleiben alle Kindertagesstätten geschlossen und die Pfarrbüros sind telefonisch nicht erreichbar.

Wir bitten um Beachtung!

 

 

Liebe Besucher unserer Webseite, 

sicherlich sind Ihnen in den vergangenen Tagen die Banner an und um unsere Kirchen und Kapellen aufgefallen.

Damit beteiligt sich der Pfarrgemeinderat an der Initiative „Veränderung. Gemeinsam. Jetzt!“ unter dem Hashtag #MeineKircheIstMirNichtEgal des Seelsorgebereiches Höhenberg-Vingst. Mit unserer Beteiligung an der Aktion wollen wir alle Mitchrist*innen in unserem Seelsorgebereich Veytal aufrufen, gemeinsam und auf Augenhöhe an der Zukunft unserer Kirche mitzuarbeiten.

 

Nähere Information dazu finden Sie im Brief des PGR Höhenberg-Vingst zur Initiative, den Sie hier herunterladen können. Eine Postkarte zu dieser Aktion erhalten Sie bei den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates.

Georgspfadfinder in Zülpich Stamm St. Quirinus

Seit vielen Jahren gibt es in Zülpich Pfadfinder. In der Stammesliste des Diözesanverbandes Köln ist der Stamm Zülpich - Hoven, St. Margareta, bereits 1971 aufgeführt. Einige Jahre später wurde der Stamm leider aufgelöst. Im August 1982 wurde dann wieder ein Stamm gegründet. Der Stamm St. Quirinus in Zülpich gestaltet Jugendarbeit, und bietet für Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche wöchentliche Gruppenstunden und viele weitere Aktivitäten an.

Pfadfinden? Was ist das?

Auf diese Frage gibt es sicherlich viele Antworten. Hier eine mögliche Antwort:

Welches innere Bild haben wir vor Augen wenn wir uns den typischen Pfadfinder vorstellen? Sicherlich werden viele beispielsweise an Disneys Fähnlein Fieselschweif oder ähnliche Figuren denken, auf jeden Fall an jemanden der gerne von Tür zu Tür zieht um Kekse zu verkaufen, der Abzeichen für seine Uniform sammelt und älteren Menschen über die Straße hilft. Jeden Tag eine gute Tat. Irgendwie auch etwas veraltet. Oder etwa nicht? Nun ja, etwas mehr steckt schon hinter den „Pfadis“…

 

Die Pfadfinderbewegung hatte in England ihren Ursprung. Seit Robert Baden -  Powell 1907 in England die ersten Pfadfindergruppen gründete, sind weltweit hunderte Verbände und Gruppen seinem Beispiel gefolgt – so auch die Pfadfinder in Zülpich, die ihren aufstrebenden Stamm nach dem Heiligen St. Quirinus benannten und der Deutschen Pfadfinderschaft  Sankt Georg (DPSG) beitraten.

 

Heute ist der Stamm St. Quirinus Zülpich Teil der größten Jugendbewegung der Welt.

Die Pfadfinder  aus Zülpich treffen sich jede Woche zu ihren Gruppenstunden in ihrer „Pfadfinder- Hütte“ in der „Von – Lutzenberger - Straße“ in Zülpich.

Ein mal pro Woche, jeden Freitag von 17.00 – 18.30 Uhr, finden die Gruppenstunden statt. Die Inhalte der Gruppenstunden richten sich nach dem Alter und den Interessen der Kinder. In den Gruppenstunden wird auch geplant welche Aktivitäten die Gruppe sonst noch gemeinsam unternehmen möchte, Fahrten und Lager werden gemeinsam geplant. Es wird gespielt, gebastelt, handwerklich gebaut, Pfadfindertechniken erlernt und möglichst viel Zeit draußen verbracht.

 

Natürlich gibt es nicht nur Gruppenstunden – das Pfadfinder Jahr ist gefüllt von Aktivitäten:   im Frühjahr ein Wochenende im Selbstversorger-Haus, das Stammeslager an Pfingsten, das Sommerlager in den großen Ferien, Teilnahme am Straßenmarkt, 

Pfarrfest, Fronleichnam, Stammesaktion Weihnachtsbaumverkauf und der Friedenslichtaktion am dritten Adventssonntag im Jahr, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Auf den Fahrten und Lagern erleben die Kinder und Jugendlichen Gemeinschaft, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Ebenso setzen sich die Pfad-finder*innen und Pfadfinder für ihre Umwelt ein. In den Gruppenstunden und in den Zeltlagern, im Leben draußen lernen sie ihre Natur zu bewahren und Verantwortung für ihre Umwelt zu übernehmen.

An dieser Stelle lohnt es sich, die unterschiedlichen Stufen der DPSG zu betrachten, denn sie zeigen, was es bedeutet, ein Pfadfinder zu sein.

In regelmäßigen Abständen verlassen Kinder eine Gruppe und neue kommen hinzu. Die Struktur der Gruppe wandelt sich. Das unterscheidet Pfadfinden von der Schule und ist wichtig zum Erlernen von sozialem Verhalten.

Die Jüngsten in der DPSG sind die Wölflinge (ab 6 Jahre), die als Spielgeschichte das Dschungelbuch von Rudyard Kipling zum Vorbild haben. Wie der Menschenjunge Mogli im Dschungel, lernen die Wölflinge spielerisch die Welt zu entdecken. In den Gruppenstunden wird gekocht, gebastelt und vor allem viel in der freien Natur unternommen – ob es nun eine Bachwanderung, das Herstellen von Marmelade oder Spiele im Freien sind.

Sobald ein Wölfling alt genug ist wird er durch den „Stufenwechsel“ in der nächste Stufe willkommen geheißen, den Jungpfadfindern (ab 10 Jahre). Hier stehen andere Aktivitäten im Vordergrund: die Jugendlichen lernen beispielsweise, wie die Kothen und Jurten – die traditionellen schwarzen Stoffzelte – aufgebaut werden oder haben die Möglichkeit, eigene Projekte wie den Bau eines Pizzaofens zu planen und durchzuführen. Ab 13 Jahren erfolgt der Stufenwechsel zu den Pfadfindern und mit 16 Jahren zu den Rovern (bis 20 Jahre). Vor allem ist es Tradition für alle Stufen auf Fahrt zu gehen: eine Methode, die ein wichtiger Bestandteil der Pfadfinderei ist.

Nach der letzten Stufe können die Rover selbst eine Jugendgruppe leiten. – Die Jugendlichen schnuppern in die Gruppenleitung, absolvieren  Gruppenleiterkurse und lernen Schritt für Schritt, selbst eine Jugendgruppe zu leiten – all dies geschieht ehrenamtlich. Grundsätzlich entscheidet jeder selbst, in welchem Umfang er sich engagieren kann und will, ob nun als Gruppenleiter, Materialwart oder sogar als Vorstand des Stammes.

Ein weiterer fester Bestandteil der DPSG ist seit mehr als 60 Jahren das gemeinsame Pfadfinden mit und das Einsetzten für Menschen mit Behinderung.

 

Als katholischer Verband leiten wir unsere Grundsätze auch aus der Botschaft Jesu Christi ab und leben unseren Glauben im Pfadfinden. Mitglied in der DPSG kann jede und jeder unabhängig von der Konfession werden. Der Gründer der Pfadfinder glaubte daran, dass alle Menschen, unabhängig vom sozialen Status, Religion und Nationalität verantwortungs-bewusste Mitglieder der Gesellschaft werden können.

Die Pfadfinder sind also keineswegs veraltet, denn die von ihnen vertretenen und vermittelten Werte wie Hilfsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz und Demokratie werden das niemals sein.

Mit einem Zitat, dass Robert Baden - Powell den Pfadfindern mit auf den Weg gab möchte ich schließen:

 „Verlasst diese Welt ein bisschen besser, als Ihr sie vorgefunden habt.“

Stamm St. Quirinus Zülpich

Birgit Lehser

 

 

Gebetsmeinung des Papstes für  Juni  2021

 

Beten wir für  die jungen Menschen, die sich mit Unterstützung einer christlichen Gemeinschaft auf die Ehe vorbereiten. Sie mögen wachsen in Liebe durch Großherzigkeit, Treue und Geduld.

 

 

                                                   BibelZeit -  Bibelgespräch online

In Pandemie-Zeiten tauschen wir uns über einen biblischen Text im Online-Format aus. Etwa eine Stunde lang, und zwar am letzten Mittwoch im Monat, jeweils um 19.30 Uhr.

                                                                  30. Juni 2021

                                                                  25. August 2021

Melden Sie sich bitte per Mail an! Sie bekommen einen Link zugesandt, um online teilzunehmen.

Es freuen sich auf Sie:

sven.otto@erzbistum-koeln.de und michael.haupt@erzbistum-koeln.de.

 

 

Beichtgelegenheit

samstags 16.00 Uhr in  St. Peter Zülpich

samstags 15.30 Uhr in  St. Severinus

Kommern

 

 

Zentrales Pastoralbüro und Pfarrbüros

 

Unser zentrales Pastoralbüro und unsere Pfarrbüros sind weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Aber auch wenn Sie uns nicht persönlich aufsuchen können, sind wir doch für Sie da. Sie erreichen uns vorzugsweise per Mail (pastoralbuero@kath-zuelpich-veytal.de) oder auch telefonisch:

 

Zentrales Pastoralbüro Zülpich    ( 02252 2322

Montag – Donnerstag 9:00 – 16:00 Uhr

Freitag 9:00 – 12:00 Uhr

Pfarrbüro Kommern (  02443 6959

Montag – Freitag 9:00 – 12:00 Uhr

 

Nutzen Sie gerne auch die Briefkästen an allen Büros für Ihre schriftlichen Anliegen oder den Einwurf von Unterlagen, diese werden regelmäßig geleert.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

 

 

Neuerungen im Überblick

Gottesdienste und Termine

Pfarrnachrichten vom  

05.06. - 20.06.2021

 

 

Stellenausschreibungen

 

 


Nächste Familienmesse:

Bis auf weiteres finden keine Familienmessen statt.

 

Nächste Jugendmessen:

Bis auf weiteres finden keine Jugendmessen statt.

 

Vermietungen

Derzeit sind keine Wohnungen im Seelsorgebereich Veytal zu vermieten.


Redaktionsschluss

für Ausgabe Nr. 13

vom  19.06. - 04.07.2021

07.06.2021

brigitte.trump@kath-zuelpich-veytal.de 

 

Datenschutz-Information

Bekanntmachung kirchlicher Amtshandlungen

Nach den Ausführungsrichtlinien zur Anordnung über den kirchlichen Datenschutz – KDO – für den pfarramtlichen Bereich (AusfRL-KDO), veröffentlicht im Amtsblatt des Erzbistums Köln 2013, Nr. 134, II. Ziff. 4, S. 100, können kirchliche Amtshandlungen (z.B. Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung, Weihen und Exequien) in Publikationsorganen der Kirche (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name und Datum der Amtshandlung veröffentlicht werden.

Eine Veröffentlichung im Internet (auf der Homepage, in Online-Ausgaben des Pfarrbriefs, Newsletter) ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich. Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig.

 

Bekanntmachung besonderer Ereignisse

Hinweis auf das Widerspruchsrecht

Nach den Ausführungsrichtlinien zur Anordnung über den kirchlichen Datenschutz – KDO – für den pfarramtlichen Bereich (AusfRL-KDO), veröffentlicht im Amtsblatt des Erzbistums Köln 2013, Nr. 134, II. Ziff. 5, S. 100,  können besondere Ereignisse (Alters- und Ehejubiläen, Geburten, Sterbefälle, Orden- und Priesterjubiläen) in kirchlichen Publikationsorganen (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name, Vorname und Datum veröffentlicht werden, wenn der Betroffene der Veröffentlichung nicht rechtzeitig schriftlich oder in sonstiger geeigneter Form bei der zuständigen Kirchengemeinde widersprochen hat.

Auf das dem Betroffenen zustehende Widerspruchsrecht ist einmal jährlich in den Pfarrnachrichten, im Aushang oder in sonstiger geeigneter Weise hinzuweisen.

Eine Veröffentlichung im Internet (auf der Homepage, in Online-Ausgaben des Pfarrbriefs, Newsletter) ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich.

Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig.

Bei Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten, Anträgen auf Auskunft, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Einlegung von Widerspruch in Bezug auf Ihre persönlichen Daten wenden Sie sich bitte an die u.g. verantwortliche Stelle:

 

Verantwortlich:

Katholischer Kirchengemeindeverband Veytal

vertreten durch den Vorsitzenden, Kreisdechant Guido Zimmermann

Kontakt:   Pastoralbüro Zülpich

Mühlenberg 9a

53909 Zülpich

Tel. 02252 2322

Fax 02252 6911

E-Mail pastoralbuero@kath-zuelpich-veytal.de

 

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der Email:

betrieblicher-datenschutz@erzbistum-koeln.de

Unser Pastoralbüro

 

Das Pfarrbüro ist bis auf weiteres nur telefonisch in der Zeit von Mo. - Fr. 9.00 h - 12.00 h zu erreichen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Montag bis Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag            17.00 - 19.00 Uhr

Kirchberg 14
53894 Mechernich-Kommern
Tel. 02443 6959
Fax. 02443 911926
eMail: pastoralbuero@kath-zuelpich-veytal.de

 

 

Wenn Sie in dringenden seelsorgerischen Notfällen 

(z.B. Krankensalbung) einen Priester benötigen, melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 0171 4773129. Sollte der Seelsorger nicht sofort erreichbar sein, sprechen Sie bitte eine Nachricht auf den Anrufbeantworter. 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.