Wir heißen Sie herzlich willkommen

Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal
Türen der Pfarrkirchen im Seelsorgebereich Veytal

Die Bekanntgabe des Wahlergebnisses der Pfarrgemeinderatswahl 2017 finden Sie unter der Rubrik Ansprechpartner.

Vergrabene Talente

 

Jeder Mensch hat Talente. Wenn wir diese Behauptungen aufstellen, denken wir nicht an das Geld-obwohl und das Wort „Talent“ von der hebräischen Münze aus dem Evangelium des 33. Sonntages im Jahreskreis bekannt ist-, sondern an körperliche geistige oder künstlerische Begabungen. Wir sprechen von den talentierten Menschen, die sich durch herausragende Fähigkeiten aus irgendein Gebiet auszeichnen. Talent ist ein Geschenk, das dem Kind mit in die Wiege gelegt wird. Das Wort Naturtalent weist darauf hin, dass Begabung nicht durch Fleiß und Bemühungen zustande kommt, sondern von der Natur gratis geliefert wird.

Die Zahl oder der Umfang der Talente ist unterschiedlich. Das Evangelium nennt Menschen, die ein oder zwei oder fünf Talente erhalten haben. Wer sagt, die Natur – oder der dahinterstehende Gott- sei wegen der ungleichen Verteilung ungerecht, sollte in das Sonntagsevangelium schauen und wird dort entdecken, wie gerecht Gott ist. Denn er verlangt von demjenigen, der viele Talente erhalten hat, viel, und von dem, der wenig erhalten hat, wenig. Gabe und Aufgabe, Geschenk und Verpflichtung halten sich die Waage. Diese Erkenntnis ist wichtig für unser Selbstwertgefühl, aber auch für einen gerechten Umgang mit uns selbst, denn wir brauchen uns nicht zu überfordern. Manche Menschen behaupten, sie hätten keine Talente mitbekommen. Damit wollen sie ihre Defizite und Schwächen entschuldigen. In Wirklichkeit aber haben sie ihre Talente vergraben. Wer mit seinen Talenten nicht arbeitet, kann sie auch nicht entwickeln; sie verkümmern wie Muskeln, die man nie in Anspruch nimmt. Jeder Mensch hat Talente, und  vielleicht braucht der eine oder die andere einen Freund, der hilft sie auszugraben. Zu jeder Gemeinde gehören Mitglieder mit unterschiedlichen Begabungen. Der Hinweis darauf, man würde die Talente im Beruf einsetzen und entwickeln, führt zur Einseitigkeiten und Verkümmerungen. Der Mensch ist mehr! Er verfügt über viele Talente – organisatorische, künstlerische, geistliche. Auch sie sollten zur Entfaltung kommen.

 Das Gemeindeleben bietet reiche Möglichkeiten, die vielfachen, oft ungenutzten Begabungen, die Gott geschenkt hat, zu entwickeln. Wer das Talent des Zuhörens hat, sollte es vielleicht am Krankenbett einsetzen. Wer besonders kontaktstark ist, würde Neuhinzugezogene und Einsame aus ihrer Isolation befreien.  Talente und Möglichkeiten sie zu nutzen gibt es vielfach im Gemeindeleben.

 

 

Ihr Diakon Georg Hecker

Neuerungen im Überblick

Gottesdienste und Termine

Pfarrnachrichten vom 

18.11. - 03. 12.2017

Stellenausschreibungen

Der Kath. Kirchengemeindeverband Veytal im Erzbistum Köln

sucht ab sofort eine/n Küster/in mit einem Beschäftigungsumfang von 11 Wochenstunden.


Nächste Familienmesse

Die nächste Familienmesse 

findet erst im nächsten Jahr statt.

Am 09./ 10. Dezember 2017 finden stattdesssen die Eröffnungsmessen zur Erstkommunionvorbereitung mit Vorstellung unserer Kommunionkinder in Obergartzem, Antweiler und Kommern statt.

Vermietungen

Derzeit sind keine Wohnungen im Seelsorgebereich Veytal zu vermieten.


Unser Pfarrbüro

Frau Mörsch-Hein 
Frau Josephs

Frau Eßer
Montag bis Freitag 9:00 Uhr - 11:00 Uhr

Kirchberg 14
53894 Mechernich-Kommern
Tel. 02443/6959
Fax. 02443/911926
eMail: pfarramt-kommern@t-online.de

 

Wenn Sie in dringenden seelsorgerischen Notfällen 

(z.B. Krankensalbung) einen Priester benötigen, melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 0171/4773129. Sollte der Seelsorger nicht sofort erreichbar sein, sprechen Sie bitte eine Nachricht auf den Anrufbeantworter.