Unser Seelsorgeteam

Seelsorge

Pfarrverweser: Kreisdechant Guido Zimmermann

Tel. 02252 2322, Email: info@st-peter-zuelpich.de

(Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre "Seelsorger Sendungsraum Zülpich/Veytal" am Ende dieser Seite.)

 

Prof.Dr.Dr. Hans F. Fuhs
Prof.Dr.Dr. Hans F. Fuhs

Univ.-Prof.Dr.Dr. Hans F. Fuhs
Tel. (Privat) 02443/5542

 

Geboren am 20.12.1942 in Bad Godesberg. Nach Abitur am Altsprachlichen Apostelngymnasium zu Köln von 1963 - 1969 Studium der Orientalistik und Theologie in Bonn, Freiburg/Br., Cambridge, Jerusalem, Kairo und Addis Abbeba. 1966 Promotion zum Dr.phil. (Semitistik, Islamkunde), 1969 Priesterweihe durch Kardinal Höffner im Dom zu Köln. 1971 Promotion zum Dr.theol. (Archäologie, Altes Testament). 1976 Promotion zum Dr.theol.habil. (Bamberg). 1970 - 1982 Akademischer Ober/Rat in Bonn und Privatdozent in Bamberg. 1982 - 1986 Professor für Geschichte und Umwelt des AT und biblisch-orientalische Sprachen an der Universität Würzburg. 1983 - 1993 zugleich Pfarrverweser der Gemeinde St. Josef WÜ - Oberdürrbach. Seit 1993 wohnhaft in Kommern und Nothelfer des Ortspfarrers. 1986 - 2008 Ordinarius für Altes Testament an der Theologischen Fakultät Paderborn. Rektor (1988/89), Prorektor (1987/90.91), Schriftleiter von Theologie und Glaube (ThGl). Entpflichtet zum 1.4.2008. Seither verstärkt engagiert im Seelsorgebereich.

Kaplan

Kaplan Franck Ahokou
Kaplan Franck Ahokou

Kaplan Franck Ahokou
Tel: 02443/9046783

 

Auf dieser Seite möchte ich mich Ihnen und Euch kurz vorstellen, denn der Seelsorgebereich bekommt ein neues Gesicht in sein Pastoralteam.
Geboren bin ich am 22.04.1979 in Cotonou,der Hauptstadt von Benin. Ich habe 9 Geschwister. Von 1984 bis 1992 besuchte ich die Grundschule. Von 1992 bis 2001 lernte ich im Knabenseminar weiter, das ich dann mit dem Abitur abschloss. Der Besuch einiger spanischer Priester bei uns inspirierte mich auch Priester zu werden. Ich machte von 2001 bis 2002 ein Spiritualitätsjahr. Danach ging ich von 2002 bis 2004 zum Großen Priesterseminar in Lokossa, Benin. Dieses Priesterseminar wird geistig und finanziell durch das Erzbistum Köln unterstützt. Danach studierte ich Philosophie und Psychologie bis 2005. Im Anschluß daran absolvierte ich ein Praktikum. Es folgte von 2005 bis 2009 mein Theologiestudium. Am 15. August 2008 wurde ich von Kardinal Joseph TOMKO aus Rom zum Diakon geweiht. Meine Priesterweihe erhielt ich am 15. August 2009 in Porto-Novo, Benin von meinem lieben Bischof René-Marie EHOUZOU, der am Mittwoch 17. Oktober 2012 (am Gedenktag vom Heiligen Ignatius von Antiochien, Bischof und Märtyrer) gestorben ist. Danach arbeitete ich zwei Jahre in der Pfarrei St. Michael in Porto-Novo als Kaplan. Seit dem 6. Februar 2012 wohne ich in St. Severinus Kommern als Kaplan für den Seelsorgebereich Veytal.

Ich bin sehr froh darüber die Gelegenheit bekommen zu haben nach Deutschland zu kommen. Die Sprache begeistert mich und ich war neugierig auf die Menschen hier. Natürlich musste ich in den ersten Monaten diese neue Kultur und die Gesellschaft kennenlernen; und tue dies heute noch. Vieles ist hier ganz anders als in Benin. Die Menschen sind nicht so offen und frei. Hier gibt es eine größere Distanz untereinander.

Ich spüre aber auch die Liebenswürdigkeit und Begeisterungsfähigkeit der Leute hier. Dies und Gottes Nähe gibt mir viel Kraft. Das Sinnbild "Es gibt keine Rose ohne Dornen" bringt es für mich auf den Punkt.
Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zeit im Seelsorgebereich Veytal.

Seelsorger im Sendungsraum Zülpich/Veytal
2017.06.27 Sendungsraum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 MB